Vita

Petruta entdeckte Ihre Leidenschaft für die Musik mit vierzehn Jahren und spielte zunächst Oboe, bevor sie zu Planflöte wechselte. Sie studierte die Planflöte im Musik und Kunst Gymnasium in Sibiu in der Klasse von Prof. Ion Chindea. „Jeden Morgen weckten uns die Töne der Planflöte „ erzählt ihre Mutter „Petruta war sehr fleißig „. „Ich liebe meine Panflöte“ sagt Petruta . „Ohne die Musik kann ich nicht leben“. Doch ohne Fleiß , Disziplin und Ausdauer lässt sich ein schwieriges Instrument wie die Panflöte kaum beherrschen. Die Performance entsteht durch 8 Stunden Training am Tag, erinnert sie sich an die Worte ihres späteren Lehrers und Mentors Gheorghe Zamfir.

In ihrem Herkunftsland Rumänien hat Petruta eine musikalische Ausbildung auf höchsten Niveau absolviert - unter anderem studierte sie an der National Universität von Bukarest bei Gheorghe Zamfir, einem der bekanntesten Planflöten Musiker der Welt. Parallel studierte sie an der Lucian Blaga Universität in ihrem Heimatort Sibiu (2007 Kulturhauptstadt Europas unter Bürgermeister Klaus Johannis, aktuell Rumänischer Staatspräsident) Soziologie und Ethnologie. Beide Studiengänge schloss sie 2005 erfolgreich mit einem Diplom ab und arbeitete zunächst als Musiklehrerin (Grundschule, Realschule und Gymnasium).

Für Petruta beginnt der Durchbruch in Ihrer Musikkarriere mit 29 als sie zum Publikumsliebling der Erfolgsstaffel „Supertalent“ wird und es bis ins Finale schafft, wo sie schließlich Dritte wird. Dort bescheinigt Ihr Chefjuror Dieter Bohlen höchstes musikalisches Talent und lädt sie zu Aufnahmen in sein Tonstudio ein. In Folge erreicht ihr erstes Album „Panträume“ aus dem Stand #5 der Top 100 Album Charts in Deutschland und Top-Platzierungen in zahlreichen anderen Ländern . Bereits wenige Monate später - nach Beendigung der ersten Tournee - ist Petruta in der Kategorie „Erfolgreichster Newcomer National„ für den Echo nominiert.

Regelmäßige Auftritte im Tv (u.a Willkommen bei Carmen Nebel) in Deutschland und Rumänien folgen. In der Kategorie „junge Solistin“ wird Petruta für den Herbert Roth Preis nominiert.

Anfang 2011 bestreitet Petruta insgesamt 37 Konzerte im Rahmen der Musikparade. Zudem ist Petruta Gast auf Peter Maffays Album „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“.

Petruta Küpper lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Jessica(8) und James(3) in München.